Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Eberswalde
Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Eberswalde

Wenn der Winter naht

Schützen Sie Ihr Heim vor Frostschäden


das hat der Frost angerichtet

Wenn in den kommenden Tagen die Temperaturen wieder fallen, dann sollte man nicht nur sich selber mit Schals, Handschuhen und Mützen vor der Kälte schützen, auch Wasserleitungen und Wasserzähler benötigen Schutz vor Frost. Andernfalls drohen im Eigenheim größere Schäden, die nicht nur Ärger bringen, sondern auch teuer werden können.

Damit es zu keinen Frostschäden kommt, rät der ZWA Eberswalde allen Hauseigen-
tümern und -verwaltern, jetzt zu kontrollieren, ob ihre Wasserzähler und Wasserleitungen frostgeschützt sind.

Dazu gibt der ZWA Eberswalde folgende Hinweise:

  • Vor allem Keller- und Außenbereiche kontrollieren. Wasserzählerschächte abdecken.
  • Kellerfenster schließen, undichte Fenster abdichten.
  • Heizungen am besten nie ganz ausschalten.
  • Temperaturen in Keller- und Wohnräumen über dem Gefrierpunkt von Null Grad Celsius halten. Dies gilt insbesondere bei längerer Abwesenheit (z. B. Urlaub).
  • Sollte der Keller nicht beheizbar sein: freiliegende Leitungen mit Isoliermaterial ummanteln (spezielle Schaumstofisoliermaterialien sind im Fachgeschäft erhältlich und lassen sich leicht anbringen).
  • Entleeren von nicht benutzten oder freiliegenden Leitungen. Die Wasserhähne der entleerten Leitungen öffnen, um ein Anfrieren der Dichtungen zu verhindern.
  • Wasserleitungen in Wochenendhäusern und Gärten sowie Wasserboiler auf dem Dachboden nicht vergessen.

Ist die Vorsorge vor Frostschäden erfüllt, kann man dem kommenden Winter beruhigt entgegensehen. Wenn dennoch Leitungen oder Messeinrichtungen einmal einfrieren, sollte die Wasserzufuhr sofort abgestellt und ein Wasserhahn geöffnet werden. Das fachgerechte Auftauen sollte dann von sachkundigen und geschulten Personen durchgeführt werden. Werden die Arbeiten durch den Eigentümer selbst ausgeführt, dann sollten die Leitungen langsam mit heißen Tüchern, Föhn oder Heizlüftern aufgetaut werden. Achtung – niemals mit offener Flamme.

| ZWA Eberswalde |

Die Fakten