Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Eberswalde
Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Eberswalde

Alles unter Kontrolle

Kaum ein Lebensmittel wird so regelmäßig und häufig kontrolliert wie das Trinkwasser


Probenentnahme
im Wasserwerk Finow

Grundlage dafür ist die  Trinkwasserverordnung (TVO), wo die Anforderungen und Grenzwerte an das Trinkwasser festgelegt sind. Demnach muss Wasser für den menschlichen Gebrauch frei sein von Krankheitserregern. Es muss genusstauglich und rein sein. Die festgesetzten Grenzwerte für mikrobiologische und chemische Parameter dürfen nicht überschritten werden und stellen sicher, dass auch bei lebenslangem Genuss des Wassers keine Schädigung der menschlichen Gesundheit eintritt.

Für die Trinkwasserversorgung der Abnehmer im Versorgungsgebiet des ZWA Eberswalde wird in unseren Wasserwerken ausschließlich Grundwasser aufbereitet.

Experten bescheinigen dem Barnimer Trinkwasser eine hervorragende Qualität und Regelmäßige Untersuchungen von Rein- und Rohwasser durch unabhängige Labore bezeugen das.

Worin besteht nun das Geheimnis für die gute Wasserqualität?

Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend.
Erstens braucht das Regenwasser durchschnittlich 30 Jahre, ehe es von der Erdoberfläche bis zum Grundwasserleiter gelangt. Während des Versickerns durch verschiedene Erdschichten wird es gründlich gereinigt, da Sand und poröse Gesteinsschichten wie natürliche Filter wirken.

Zweitens werden die Grundwasserleiter durch einen überdeckenden Geschiebemergel geschützt und dadurch enthält das Grundwasser keine den Menschen oder seine Gesundheit schädigenden Inhaltsstoffe.

Beim Durchgang des Niederschlagswassers durch die Erdschichten nimmt es viele lösliche Mineralien und Spurenelemente auf, die sich positiv auf den Geschmack des späteren Trinkwassers auswirken, aber auch zu unterschiedlich starken Kalkablagerungen führen.

Wer kontrolliert unser Wasser?

Das Trinkwasser des ZWA wird regelmäßig von der  AKS Aqua-Kommunal-Service Frankfurt (Oder) untersucht. 

Hierbei werden in den Wasserwerken die Vor-Ort-Parameter, wie Aussehen, Geruch und Geschmack, kontrolliert. Außerdem erfolgt in den Laboren eine Überprüfung des bakteriologischen Zustandes des Wassers und die Kontrolle der Aufbereitungsparameter für Eisen und Mangan.

Im Ergebnis liegt für jedes Wasserwerk ein ausführlicher Prüfbericht vor, der alle Parameter des Reinwassers im Soll- und Ist-Vergleich enthält.

  Hier finden sie die Prüfberichte für alle unsere Wasserwerke.


Bakterienstämme

Der ZWA ist laut Trinkwasserverordnung verpflichtet, die Einhaltung der hohen Qualität und der Grenzwerte unseres Trinkwassers zu garantieren. Dafür sind unsere internen Kontrollen da.
Für die externe Kontrolle ist das Verbraucherschutz- und Gesundheitsamt des Kreises zuständig, das regelmäßige Untersuchungen des Trinkwassers durchführt.

Auf diese Weise können gesundheitliche Gefährdungen der Bevölkerung durch im Wasser enthaltene Keime und andere gesundheitsschädigende Stoffe ausgeschlossen werden.

Damit aus Ihrem Wasserhahn auch wirklich reines Wasser fließt, muß aber auch die Hausinstallation in Ordnung sein, denn auch da kann es noch auf den letzten Metern zu Verunreinigungen kommen.
Das Umwelt-Bundesamt hat zu diesem Thema eine umfangreiche Broschüre herausgegeben, wo zahlreiche Tipps zu den gesundheitlichen Aspekten der Trinkwasser-Installation enthalten sind. Sie können die Broschüre  hier herunterladen.

Zahlen zum Wasser