Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Eberswalde
Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Eberswalde

Das sollten Sie über Betriebskosten wissen

Durchblick bei der Betriebskostenabrechnung

Wenn Sie zur Miete wohnen, sind nicht Sie unser Kunde, sondern Ihr Vermieter.
Er bekommt von uns die Rechnung für Wasser und Abwasser, die er dann auf die Nebenkosten Ihrer Wohnung umlegt.

Die Betriebskostenabrechnung, die Sie von Ihrem Vermieter erhalten, weist u. a. die Kosten für die Kalt- und Warmwasserversorgung aus. Dabei ist grundsätzlich zwischen zwei Abrechnungsverfahren zu unterscheiden.

  • Die im Haus genutzt Wassermenge wird durch einen Hauptwasserzähler erfasst, nach Personenzahl oder Quadratmetern auf die einzelnen Mietparteien umgelegt und danach berechnet.
  • Die Wassermenge des Hauses wird pro Mietpartei durch einen Wohnungswasserzähler erfasst und danach berechnet.

Die einzelnen Positionen der Betriebskostenabrechnung:

Kaltwasser ist …
Trinkwasser, das aus Ihrem Hahn läuft. Dazu leiten wir es in erstklassiger Qualität bis zum Hausanschluss. Vom Hausanschluss wird es über die hauseigenen Installationen zu Ihrem Haushalt geleitet. Der Posten der Kaltwasserversorgung beinhaltet darüber hinaus auch den Grundpreis und ggf. Miete für die Wohnungswasserzähler und deren Eichkosten.

Warmwasser ist …
erwärmtes Kaltwasser. Die Kosten setzen sich zusammen aus den Energiekosten zur Wassererwärmung und denen für die entnommene Menge Kaltwasser. Sie enthalten darüber hinaus z.B. auch die Zählermiete, Betriebs- und Eichkosten.

Abwasserkosten sind …
Kosten für jegliches Wasser, das Sie in unser Kanalnetz einleiten. Dazu zählt zum Beispiel das Wasser, das Sie zum Spülen der Toilette brauchen, Dusch- und Badewasser, Waschwasser sowie das Niederschlagswasser.

Niederschlagswasser ist …
Regenwasser, das auf bebaute und befestigte Flächen trifft und von dort in die öffentlichen Entwässerungsanlagen geleitet wird. Hierbei handelt es sich um Flächen, auf denen kein Wasser versickern kann, wie z. B. Dächer, Wege, Höfe und versiegelte Parkplätze.
Die Beseitigung des Niederschlagswassers ist hoheitliche Aufgabe der Städte und Gemeinden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die örtliche Verwaltung.  

Die Fakten