Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Eberswalde
Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Eberswalde

Im Dienste unserer Kunden

Wir sorgen stets für sauberes Wasser

Wasserwerk
  Filterhalle im Wasserwerk Finow

Der Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Eberswalde (ZWA) wurde am 22. November 1992 auf der Grundlage des Gesetzes über kommunale Gemeinschaftsarbeit des Landes Brandenburg gegründet.

Er ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und übt seine Tätigkeit  auf der Grundlage der
Verbandssatzung aus.

Gegenwärtig sind 17 Städte und Gemeinden Mitglied im ZWA und haben uns die kommunale Aufgabe der Trinkwasserver- und Schmutzwasserentsorgung übertragen.

Getragen vom Solidaritätsprinzip innerhalb des Verbandes wurden seit der Gründung vielfältige Anlagen geschaffen, erhalten und ausgebaut, um sowohl in der großen Stadt Eberswalde als auch im ländlichen Raum die Aufgaben des Zweckverbandes zuverlässig zu erfüllen.


Die Kläranlage Eberswalde

Das Verbandsgebiet erstreckt sich über den Altkreis Eberswalde und umfasst eine Fläche von 748 km².

Insgesamt werden rund 69.000 Einwohner durch den ZWA über ein Leitungsnetz von rund 548 km mit Trinkwasser versorgt.

Der Anschlussgrad im Verbandsgebiet an die leitungsgebundene Schmutzwasserbeseitigung beträgt rund 84%.

Rund 14 % der Bevölkerung lassen ihr Schmutzwasser mobil aus abflusslosen Gruben entsorgen. 2 % verfügen über eine Kleinkläranlage, deren Restschlämme der ZWA entsorgt.

Die Fakten